Feedback

Hier haben wir einige Reaktionen der PatenStudierende und der Gastfamilien über das Programm zusammengestellt:

… von Familien

… von Studierende

Die Freundschaft mit Alissa ist uns … bis heute noch eine Bereicherung! Sie hat uns vor einigen Wochen hier in Bamberg besucht.

Familie, September 2016

Wir haben … bisher nur positive Erfahrungen mit unseren Studierenden gemacht und immer noch Kontakt zu Helen aus England und Marina aus Spanien

Familie, September 2016

Anna wird übrigens unsere ganz tolle Studierende Sarah, die nun wieder in Amerika ist, für zwei Monate im Schuljahr 2017 besuchen und dort auch zur Schule gehen. Das war ein wirklicher Volltreffer mit unserer Studierenden. Danke für euer Engagement!

Familie, September 2016

Also Nora ist sehr nett und wir haben uns gleich gut verstanden, aber leider haben wir beide nicht so viel Zeit.
Wir konnten dieses Wochenende leider nicht zum Essen kommen, da wir wegen Ihrem Programm ein Mädchen aus den USA in Köln besucht haben. Wir haben schon so wunderbare Freundschaften geknüpft wegen Ihrem Patenprogramm, danke nochmal dafür!

Familie, Februar 2015

Wir haben schon so wunderbare Freundschaften geknüpft wegen Ihrem Patenprogramm, danke nochmal dafür!

Paar, Februar 2015

Wir haben mit unserem „Patenkind“ Petra aus Tschechien einiges unternommen – sie ist wirklich eine ganz liebe Person und wir sind froh, das wir sie kennengelernt haben!!
Nun ist das Semester ja bald schon wieder zu Ende, und sie fährt wieder in die Heimat ;-(
Aber wir halten sicherlich Kontakt!

Familie, Januar 2015

Dieses Programm ist wirklich eine ganz tolle Sache – vielleicht aber zu wenig bekannt?!

Familie, November 2014

Es ist ganz toll was Sie da machen. Wir hatten einen sehr schönen Tag/Abend mit S. Sie ist ein reizendes Mädchen. Auch meine eigenen Kinder waren sehr angetan. Wir werden sicher viel mit ihr unternehmen.
Vielen Dank für Ihre Arbeit.

Familie, Oktober 2014

 

Geniale Idee – man muss das weitermachen!

Magdalena aus Polen, Wintersemester 2014/15

Ich möchte das StiPf-Programm empfehlen. Es ist schwierig, in Bamberg deutsche Leute kennen zu lernen, weil ich als Austauschstudierende nur mit anderen ausländischen Leuten treffe. Wenn ich an diesem Programm nicht teilgenommen hätte, könnte ich keine deutschen Leute kennenlernen und könnte auch nicht wissen, wie diese Leute leben oder was sie denken im Alltag … Wenn man an dem Programm teilnimmt, kann man in nur kurze Zeit alles über Deutschland erfahren.

Yuran aus Südkorea, Wintersemester 2014/15

Man hat den Eindruck, dass man auf dich passt, dass man sich für dich interessiert. Es ist sehr angenehm … Ich fühlte mich wohl. Es war eine Familienstimmung.
Meine Familie und eine andere Familie, die auch eine Austauschstudierende hatte, haben einen Abend mit uns organisiert, den zwei Austauschstudierenden. Ich habe das deutsche Abendessen erlebt und während dieses Abends habe ich den deutschen Humor entdeckt!

Sara aus Frankreich, Wintersemester 2014/15

Du kannst Deutschland näher treten!

Jisun aus Südkorea, Wintersemester 2014/15

Das ist ein tolles Erlebnis, sich mit einer deutschen Familie zu treffen. Ich kann nicht das Sommersemester erwarten, um neue Sachen zu machen.

Adrian aus Polen, Wintersemester 2014/15

Besonders gut war das Scrabble-Spiel. Ich konnte meine Freundin mitbringen und wir haben in drei Sprachen (Deutsch, Französisch und Polnisch) gespielt. Wir konnten verschiedene Sprachen lernen und das war sehr kreativ. Alle hatten Spaß! … Von dem StiPf-Programm profitierte ich viel: neue Freundschaft und Erfahrung.

Diana aus Polen, Wintersemester 2014/15

Das ist eine super gute Gelegenheit, eine andere Person kennenzulernen, außerdem eine Deutsche. Und natürlich auch, sein Deutsch zu verbessern. Man lernt viel über die Sprache und über die deutsche Kultur!
Julien aus der Schweiz, Wintersemester 2014/15
Interessant waren alle Situationen mit den kleinen Kindern, aber auch mit den anderen, wenn wir zusammen über alles reden und erzählen … Ich mag diese Familie, weil ich wie zu Hause gefühlt habe.

Michaela aus der Slowakei, Wintersemester 2014/15